SENTIER VITICOLE

T1 – WILLKOMMEN IN TRAENHEIM

 

DER GRAND CRU DES ALTENBERG VON BERGBIETEN

DIE AUSLESE DES STEINACKER VON TRAENHEIM

 

Traenheim ist stolz Ihnen seine Geschichte des Weinbaus zu präsentieren. Nehmen Sie sich die Zeit den 2.5 Kilometer langen Lehrpfad zu erkunden, welcher Ihnen die Weinberge sowie die damit verbundenen Arbeiten nahebringt. Nach erfolgreicher Begehung haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Weine in einem der Weingüter bei einer Weinprobe zu entdecken.

 

Kein guter Wein ohne althergebrachte Tradition. Tief graben sich die Wurzeln der Reben in den Boden, um die Reichhaltigkeit dessen auszunützen. Über dem Boden baden die Reben im Sonnenschein, um den Prädikatsweinen des Elsasses Ihre goldene Farbe zu verleihen. Im Winzer vereinigen sich durch die Jahrhunderte alte Traditionen ein intensives Fachwissen des Anbaus sowie der Pflege der Reben, unerlässlich für die Herstellung des Gottes Trunk geweiht in der christlichen Tradition.

 

Die Vergangenheit verleiht dem Winzer von Tranheim ein unersetzliches Erbe. Der Weinbau ist hier seit Jahrhunderten ansässig. Und jeder Winzer in der Vergangenheit sah es als seine Aufgabe dieses kostbare Fachwissen an die zukünftigen Generationen weiterzuleiten.

 

Aus diesem Grund entwickelte sich der Respekt gegenüber der Rebe und dem Boden, welcher die Rebe trägt und ernährt. Bevorzugt durch ein Mikro Klima, trockener und mit mehr Sonnenschein als der regionale Durchschnitt werden die Parzellen mit viel Mühen und Sorgfalt in einem umweltfreundlichen Rahmen gepflegt und an die nächste Generation weitergereicht. Nehmen Sie sich die Zeit die Landschaft in sich aufzunehmen, geniessen Sie den Anblick. Flanieren Sie entlang der Weinberge, lassen Sie Ihre Augen über Berge und Täler schweifen, erleben Sie den Geist der die Winzer hier befähigt Ihrer Arbeit nachzugehen.

 

GESCHICHTE

Im Verlauf des Lehrpfad erreichen Sie eine Stelle, wo römische Geldstücke entdeckt wurden. Nach der Eroberung des Rheintals durch die römischen Legionen wurden zahlreiche römisches Villas in der Gegend von Traenheim angelegt. Die Spuren des Weinbaus können in Traenheim bis in das Jahr 1050 zurückverfolgt werden. Schon die Merowinger siedelten hier in der Gegend, angetan durch die Landschaft und den Weinbau. Gräber aus dieser Epoche finden Sie bei der evangelischen Kirche. Diese wiederum bildet ein einmaliges Bauwerk im Elsass mit seinem Glockenturm aus dem XII Jahrhundert. Sie ist Zeuge einer Epoche wo Traenheim Besitz der Bischöfe von Strasburg war und danach des Heiligen Römischen Reich Deutscher Nationen welches Traenheim im Laufe der Zeit verschiedenen Großen elsässischen Familien zusprach.

 

WEIN UND WEINBERGE

Im Herzen des Anbaugebiets „la Couronne d’Or“ gelegen erlaubt das Weinbaugebiet von Traenheim den Anbau von Prädikatsweinen. Zwei Berghänge mit einem Kalk-Ton und Mergel Boden sind der Stolz von Traenheim. Der „Steinacker de Traenheim“ sowie der „Grand Cru Altenberg de Bergbieten*“. Einer der ersten im Elsass mit dieser Auszeichnung (Grand Cru) und heute weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Der Lehrpfad begleitet Sie entlang dieser Anbaugebiete, welche von den Winzern von Traeheim bewirtschaftet werden. Der Wein mit dem Namen „Traenheim“ zeugt von dem erfolgreichen Einsatz der Winzer einen exzellenten Wein auch ausserhalb der oben genannten Anbaugebiete zu erzeugen.

*Das Elsass zählt 50 Anbaugebiete mit der Auszeichnung „Grand Cru“ darunter der Altenberg de Bergbieten

 

HINWEISE

Die Länge des Lehrpfads entspricht etwa 2 Stunden. Im seinem Verlauf finden Sie Tafeln auf welchen die verschiedenen Arbeiten der Winzer sowie die angebauten Rebsorten erklärt werden. Der Lehrpfad ist das ganze Jahr zugänglich, außer in der Zeit vor der Weinlese. Die Einwohner von Traenheim wünschen Ihnen eine angenehme Promenade. Wir bitten Sie, die Natur und die Arbeit der Winzer zu respektieren.

 

T1 - Welcome to Traenheim

 

ITS GRAND CRU (GREAT VINTAGE) ALTENBERG DE BERGBIETEN

ITS GREAT WINE STEINACKER DE TRAENHEIM

 

Traenheim is delighted to introduce you to its historical and wine-growing heritage. Take time to stroll along its 2.5-kilometre vineyard path and discover our vines and the work which takes place there all year round. Stop in at Traenheim’s wineries at the end of your walk in order to taste their best wines.

 

A great wine cannot exist without ancestral traditions. The roots of the vines must grow deep into the earth to get the best out of it, the plants have to soak up the sun in order to give the great wines of Alsace their golden colour. The winegrowers’ knowledge is rooted in centuries-old traditions and a profound knowledge of the earth and the vines, which is indispensable in the creation of the drink of the gods, sacred in the Christian tradition.

 

History has given the winegrowers of Traenheim an essential heritage: vines have been grown here for centuries – at least a thousand years – and each grower finds in this past their own reasons to want to develop this heritage for future generations.

 

This is why Traenheim has always cared about respecting the vines, the earth which sustains them and the environment. Benefiting from a micro-climate that is drier and sunnier than the regional average, the magnificent lands of the village are cared for with the aim of protecting today’s environment in order to pass on a healthy heritage tomorrow. As you stroll along the vineyard path, take time to enjoy the gentle hillsides. The preserved landscapes of the vineyards offer a complete change of scenery from the nearby city of Strasbourg. Discover the vines, enjoy the charming and superb landscapes: in discovering the intense charm of the area, you will understand the poetry which inspires the winegrowers and the spirit in which they create the great wines of Alsace.

 

HISTORY

In walking the vineyard path, you will pass by a site where Roman coins were discovered. After the conquest of the Rhine valley by the Roman legions, many Roman “villas” were built in the Traenheim area. It has been proven that vines were grown in our village in 1050. Well before that date, the Merovingians had settled here, for the beauty of the area as well as for the good wines from the hillsides around Traenheim. Tombs from this era have been found next to the Protestant church. Moreover, this church is considered to be architecturally unique in Alsace thanks to its 12th-century bell tower. At this time, the village belonged to the bishops of Strasbourg, before depending on the emperor of the German Holy Roman Empire, who gave it in turn to various great Alsatian families. 

 

VINES AND WINE

Located in the middle of the vineyards of the “Couronne d’Or”, the Traenheim vineyards are suited to creating great wines. Two hillsides of clay-marly-limestone are the pride of the village: the Steinacker de Traenheim and the Grand Cru (great vintage) of Altenberg de Bergbieten*, one of the first to receive this classification in Alsace and which has an excellent reputation today. The vineyard path will lead you up the slopes of these two areas harvested by the winegrowers of Traenheim. The local appellation, “Traenheim” rewards the efforts of the winegrowers who have created an excellent wine made from vines outside the Steinacker.

*There are 50 localities in Alsace benefiting from the “Appellation Contrôlée Grand Cru”, including Altenberg de Bergbieten.

 

RECOMMENDATIONS

The walk along the vineyard path takes around two hours. All along the path, you will find signs explaining the work that takes place in the vines and the different grape varieties grown. The vineyard path is accessible all year, except during the period just before the harvest. The inhabitants of Traenheim wish you a pleasant walk and ask that you respect the natural environment and work of the winegrowers.

 

P1 - DAS RESTAURANT « ZUM LOEJELGUCKER »

?????

 

P1 - THE RESTAURANT «ZUM LOEJELGUCKER»

?????

 

T2 - HERZLICH WILLKOMMEN AUF DEM WEINLEHRPFAD VON TRAENHEIM

Nach einem erfolgreichen Spaziergang freuen wir uns Sie in einem unseren Weinkeller für eine Weinprobe zu begrüssen.

 

1-CAVE DU ROI DAGOBERT

2-DOMAINE FISCHBACH

3-DOMAINE FREDERIC MOCHEL

4-DOMAINE MOCHEL-LORENTZ

5-DOMAINE CHARLES MULLER & FILS

 

Traenheim, urkundlich erwähnt im Jahre 1050, hatte sich schon immer dem Weinbau gewidmet und darauf seine Reputation aufgebaut. Eine Vergangenheit die heute noch sichtbar ist. Ausgrabungen zum Beginn des Jahrhunderts förderten ein Merowinger Grab zutage, gleich neben der evangelischen Kirche mit ihrem Glockenturm aus dem XII Jahrhundert.

 Das Prädikat „Appellation d’Origine Contrôlée“ umfasst ein Gebiet von 80ha, aufgeteilt zwischen 25 Winzer welche auch in benachbarten Anbaugebieten tätig sind, unter anderem in Bergbieten wo wir den „Altenberg de Bergbieten“ mit seiner hervorragenden Lage finden.

Die meisten der Winzer sind in einer Genossenschaft, nahe Traenheim, zusammengeschlossen. Einige Winzer bevorzugen jedoch ihren eigenen Wein auszubauen und zu verkaufen.

 

HINWEISE

Der Weinlehrpfad hat eine Länge von 2.5 Kilometer für welche Sie circa 1.5 Stunden benötigen. Auf der gesamten Länge finden Sie Hinweisschilder, welche Ihnen die Arbeit der Winzer nahebringen sowie auf die angebauten Rebsorten eingehen. Eine hervorragende Aussicht genießen Sie auf dem höchsten Punkt mit 265 Höhenmetern.

Wir bitten Sie die Natur und die Arbeit der Winzer zu respektieren und wünschen Ihnen eine angenehme Promenade.

Der Lehrpfad ist einen Monat vor der jeweiligen Weinlese geschlossen.

 

T2 - THE BEGINNING OF THE PATH

WELCOME TO THE VINEYARD PATH OF TRAENHEIM

 

At the end of this walk, the winegrowers of Traenheim will be happy to offer you a tasting of their finest wines.

WINERIES OPEN:

1-ROI DAGOBERT WINERY

2-FISCHBACH WINERY

3-FREDERIC MOCHEL WINERY

4-MOCHEL-LORENTZ WINERY

5-CHARLES MULLER & FILS WINERY

 

Known of since 1050, the village of Traenheim has always grown wine and indeed has become famous for this activity.

Traenheim has a rich past, which is still visible today: excavations undertaken at the beginning of the century revealed a Merovingian tomb next to the Protestant church, whose Roman bell tower dates from the 12th century.

 

Today, the vines under “Appellation d’Origine Contrôlée” cover 80 ha cultivated by 25 winegrowers, who also harvest vines on the adjacent plots: notably in Bergbieten where the Altenberg Grand Cru (great vintage) is grown, thanks to its ideal position.

The majority of the winegrowers belong to the Cooperative Winery located at the bottom of the village. Several other winegrowers grow, make and sell their wine independently.

 

RECOMMENDATIONS

The vineyard path, which is 2.5 kilometres long, takes around 1.5 hours.

All along the path, there are signs explaining the work carried out in the vineyards and the different grape varieties that are grown there. A superb panoramic view can be enjoyed from the top of the 265-metre hill.

The inhabitants of Traenheim ask that you respect the natural environment and the work of the winegrowers and wish you a pleasant walk.

The path is closed one month before the wine harvest.

 

P2 - herzlich willkommen

DER WEINLEHRPFAD VON TRAENHEIM

 

P2 - WELCOME

TRAENHEIM VINEYARD PATH

 

P3 - DIE GESCHICHTE VON TRAENHEIM

Geschichte eines Dorfes :

In der Nähe von Traenheim, auf einem kleinen Hügel umgeben in der Vergangenheit von einem Hain aus Eichen entspringt eine Quelle, welche das Dorf mit Trinkwasser versorgt. Dieser idylische Ort war in der Vergangenheit eine heilige Stätte. Hier erbaute König Dagobert der Erste einen Palast und Kloster mit dem Namen TROVIUM woraus sich der Name Traenheim ableitet.

Geschichte des Weinbau :

Bekannt seit dem VIII Jahrhundert, war Traenheim Teil des Grundbesitz des König Dagobert. Die Weinberge urkundlich erwähnt  im Jahre 1050 waren begehrt bei Adel und Kirche aufgrund der hohen Qualität des hier angebauten Wein. Traenheim hatte schon immer eine führende Rolle inne im Weinbau. Die Winzer, Fassmacher und Händler erkannten schon früh den Wert der Qualität ihrer Arbeit.

Heute :

Zum Dorf zählt heute das renommiert Restaurant „Zum Loejelgücker“, circa 20 Winzer zum grössten Teil zusammengeschlossen in der Genossenschaft „Roi Dagobert“ sowie 4 unabhängige Winzer, welche sind: 

Domaine Fischbach, Domaine Frédéric Mochel, Domaine Mochel-Lorentz et Domaine Charles Muller & Fils.

 

P3 -THE HISTORY OF TRAENHEIM

History of the village :

Close to Traenheim, on a small hill once surrounded by a magnificent oak forest, there is a small spring which provides the village with drinking water. This idyllic place is believed to have once been an ancient sacred place where King Dagobert I built a palace called TROVIUM, as well as a convent. This is believed to be the origin of the name of the village.

History of the vineyards:

Known from the 8th century, Traenheim belonged to the properties of King Dagobert, who lived in the region. The vines, mentioned as early as 1050, were coveted by the lords and the convents for the great quality of the wines produced there. Traenheim has always been an avant-garde village and the wine growing activity has played a major role. The winegrowers, coopers, merchants and traders knew the importance of the quality of their work.

Today:

Today the village has a famous restaurant, “Zum Loejelgücker”, around twenty winegrowers, who mainly belong to the cooperative winery, Roi Dagobert, and also four independent winegrowers: Fischbach winery, Frédéric Mochel winery, Mochel-Lorentz winery and Charles Muller & Fils winery.

 

P4 - DER WEINANBAU IM ELSASS

Unsere Weinberge erstrecken sich über ein weites Gebiet gespickt mit kleinen Dörfern. Der Anbau erstreckt sich auf den durchlässigen Böden der Hügel der Vor-Vogesen. Die Hege und Pflege der Rebe umfasst

Arbeiten die in einem jährlichen Kreislauf wiederkehren.

 

Im Frühling erwärmt sich die Erde. Die Triebe des vergangenen Jahres öffnen sich und die ersten Blätter erscheinen. Es ist die Zeit der Winzer für die Bodenbearbeitung und das Pflanzen der jungen Reben. Die Zweige treiben aus und tragen die Blüten der zukünftigen Ernte.

 

Juni, das Anbinden der Reben lässt nicht auf sich warten. Die Rebe wächst sehr schnell und die Blüten verwandeln sich in grüne Trauben. Die Bodenbearbeitung verhindert das Wachstum von konkurrierenden Gewächsen. Die Beeren wachsen während der Fruchtbildung bis zum „Traubenschluss“.

 

August, die Beeren wechseln die Farbe je nach Sorte und reifen in Erwartung der Weinlese.

 

September, die Weinlese beginnt im Zeichen der Geselligkeit mit dem Cremant und endet mit der Spätlese etwa 2 Monate später. Die Weinlese im Elsass zieht sich in die Länge bedingt durch die Sortenvielfalt.

 

Nach der Weinlese herrscht die Ruhezeit im Winter. Die Rebe wird nun zurückgeschnitten für die kommende Weinlese. Man lässt 2 Ruten, welche in Bogenform angebunden werden, um den Saftfluss zu unterbrechen. Eine Zeitintensive Arbeit bevor die Rebe einen neuen Wachstumszyklus durchläuft.

 

P4 - VINES IN ALSACE

The vineyards of our region stretch in a long band dotted with small villages. The vines are cultivated in the draining soils of the foothills of the Vosges mountains, and the winegrowers must undertake many tasks which must be repeated each year.

In spring, the earth warms up and the preceding year’s buds open up to reveal the first leaves. It is time for the winegrower to work the soils and to plant young vines. The vine shoots grow, carrying the flowers of the future harvest.

In June, the vines must be tied up. Vines grow very fast and the flowers turn into green bunches of grapes. The soils must continue to be worked, to avoid competition for the vines from the surrounding flora. The grapes grow during the fruit setting stage until the bunch is “closed”.

In August, the grapes change colour according to the variety, then mature before harvesting begins.

In September, the harvest takes place in a warm and friendly atmosphere, starting with the Crémant. The Vendanges Tardives (late harvest) is last, one or two months later. The harvest is spread out over a long period in Alsace, due to the diversity of the varieties and types of wine.

After the harvest, the vines rest during the winter. They are then pruned for the following harvest: two branches from the year are kept and then arched, in order to break the flow of the sap. This is a long task to be done before the vine begins its cycle once again.

 

P5 - ?????????????

 

P5 – BIODIVERSITY

??????

 

P6 - DIE GROSSEN KLASSIKER

Muscat :

Er unterscheidet sich von dem südfranzösischen Muskat durch seinen trockenen Charakter. Er besteht in der Regel aus einer harmonischer Mischung zweier Sorten. Dem Muscat Alsace und dem Muscat Ottonel. Diese Rebsorten ergeben einen aussergewöhnlichen trockenen und frischen Weißwein. 

 

Riesling :

Der Riesling, enthüllt Weine, die trocken und mit großer Frische, rassig, elegant und mit leicht fruchtigem Geschmack und einer unglaublichen Feinheit einhergehen. Ein gastronomischer Spitzenwein. Der Elsässer Riesling hält sich gut in der Flasche und kann sein Aroma noch im laufe der Jahre verbessern.

 

Sylvaner :

Seine Herkunft wird Österreich zugeschrieben. Der Sylvaner ist eine späte Sorte. Eine mittelgroße Beere grünlicher Farbe im Reifestadium. Der hieraus gewonnene Wein zeigt ein helles Weiß. Durch einen leichten Säuregehalt wirkt er sehr angenehm. Ein idealer Begleiter für Meeresfrüchte, Fisch und Wurstwaren.

 

Gewurztraminer :

Ein alteingesessener Wein an den Hängen des Elsasses, oftmals bekannt unter dem Namen „Gewurtz“. Abgeleitet aus dem deutschen von Gewürz. Diese Sorte ist bekannt für seine vollmundigen und delikaten

Weine mit einem starken und komplexen Bouquet.

 

P6 - VARIETIES: THE GREAT CLASSICS

Muscat:

The Muscat from Alsace is different to the sweet Muscat of the South of France in that it is dry. It is usually composed of a harmonious combination of two varieties: the Muscat of Alsace and the Ottonel Muscat. These varieties create exceptional dry and fresh white wines.

Riesling:

Riesling wines are dry and very fresh. They are sleek, elegant and lightly fruity and are incredibly subtle, making them gastronomic wines par excellence. The Riesling of Alsace is a long-keeping wine which can improve with time in the bottle.

Sylvaner:

It is believed that the name Sylvaner comes from Austria. Sylvaner is a late variety with medium-sized grapes that are green when mature. The wine itself is a pale white, with a light acidity that makes it very pleasant to drink. It is perfect with shellfish, fish and cold meats.

Gewurztraminer:

Gewurztraminer has always been cultivated on the Alsatian hillsides and is often called “Gewurzt”. It comes from the German word “gewurz”, meaning “spicy”. This variety is used to create full-bodied and delicate wines with a powerful and complex bouquet.

 

P7 - DER ALTENBERG VON BERGBIETEN

Das Anbaugebiet :

Mit 29.07 ha befindet sich der Altenberg auf der Gemarkung der Gemeinde Bergbieten. Seine Lage ist Süd, Südost auf 210 bis 265 Höhenmetern. Der Boden besteht aus Kalkmergel und Gipskeuper. Dieser sogenannte „Grand Cru“ mit seiner Exzellenten Lage und in Verbindung mit den Bodenqualitäten liefert einen außergewöhnlichen Riesling und Gewurztraminer.

 

Die Weine :

Mit  blumigem Bouquet, weich und subtil. Ein nachhaltiges Aroma am Gaumen wird prächtig hervorgehoben durch eine Frische, welche typisch ist für diese Lage. Dieser Wein erreicht seinen vollen Geschmack nach einigen Jahren der Lagerung, wobei er sein typisches Bouquet des Kalkmergel Bodens entwickelt.

 

Geschichte :

Der Altenberg von Bergbieten war eines der ersten Anbaugebiete mit der Auszeichnung „Grand Cru“. Er wurde urkundlich schon im Mittelalter erwähnt. Im Jahre 1050 in den Archiven von Pabst Léon IX. Mehrere religiöse Kongregationen sowie verschiedene Bischöfe von Straßburg waren Eigentümer von Parzellen.

Zitat:

Sesterzen und Silberstücke fand man in dieser Erde, aber der wirkliche Reichtum sind die außergewöhnlichen Weine welche schon die Merowinger und den deutschen Kaiser betörten“

 

P7 - ALTENBERG DE BERGBIETEN

Land:

Its 29.07 ha are situated at the start of the Alsatian vineyards in the locality of Bergbieten. They are south and south-east facing, between 210 and 265m in altitude, on marly-calcareous-gypseous soils. This Grand Cru (great vintage) celebrates the Riesling and Gewurztraminer varieties thanks to its excellent position and the quality of its soils.

Wines:

The nose is floral, tender and subtle at first. Persistant flavours are highlighted by a freshness that reveals the authenticity of the land. This wine is best after several years of ageing, when it develops the specific bouquet linked to the argilo-marly soil.

History:

The Altenberg de Bergbieten was one of the first areas to be classified as Grand Cru (great vintage). The Altenberg was very famous and was already cited in documents from the Middle Ages. It appeared in archives relating to Pope Léon IX as early as 1050. Many religious orders and the Bishop of Strasbourg owned vines here.

Quotation: « Sesterces and silver coins were found on this land, but its true value comes from the bright wines that come from it, which seduced the Merovingian kings and the emperor of Germany!”

 

P9 - DER TRAENHEIM

Geboren aus einem kollektivem Entwicklungsprozess der unabhängigen Weinbauern des Dorfes. Die Ursprünge dieses trockenen Prädikatswein finden sich in den Familien der Pinots (Pinot Gris, Blanc, Noir und Auxerrois. Diese 4 Rebsorten gedeihen auf dem Mergelboden von Traenheim ausschließlich in Terrassenbauweise.

DIE ZUSAMMENSTELLUNG, ASSEMBLAGE :

In unser Tagen dominiert die Sortenreinheit im Anbaugebiet des Elsass. Das war nicht immer der Fall. Vor dem Jahre 1870 und dem Einzug des Elsass in das deutsche Kaiserreich wurden die Weine aus verschiedenen Sorten zusammengestellt, assembliert. Dieses Auswahlverfahren erlaubte dem Winzer eine zusätzliche Komplexität eines Weines aus verschiedenen Sorten zu erreichen.

DER BODEN :

Er besteht aus einem braunen Kalkstein mit einem mergelhaltigem Unterboden. Diese Böden sind sehr reich in Magnesium und  Kali. Die Nord-West Ausrichtung der Parzellen erlaubt eine regelmäßige Reife und entwickelt den typischen Frischegeschmack der Weine von Traenheim.

(Legende des Logo) :

Die Darstellung des Bacchanale entstammt von einem Fass ausgestellt im Museum Unterlinden in Colmar. Das Fass wurde gebaut im Jahre 1781 von Peter MEYER (1753-1831) Küfer in Traenheim.

 

P9 - TRAENHEIM

The village winegrowers collectively created the “TRAENHEIM” wine. This dry, gastronomic wine is original in that it comes from the Pinot family (Auxerrois, Pinot Gris, Blanc and Noir). These four varieties flourish on the marly soils of TRAENHEIM, planted mainly in terraces.

Blending:

Nowadays, the notion of grape variety is dominant in Alsace, on the mosaic of our lands. This has not always been the case: before 1870 and (re)germanisation, wines were blended. The blended varieties add complexity to the wine thanks to the synergy of the varieties, which of course must be well chosen by the winegrower.

Land:

It is made up of brown, chalky soils with marly sub-soils. These soils are naturally very rich in magnesia and potash. The north-west facing position allows the grapes to mature in a regular manner and the TRAENHEIM wine to maintain its freshness.

The bacchanal image comes from a cask displayed at the Unterlinden museum in Colmar. It was made in 1781 by Peter MEYER (1753-1831), a cooper from TRAENHEIM.

 

P10 - DER STEINACKER VON TRAENHEIM

Der Steinacker, auf dem Plateau der Kuppe von Traenheim gelegen, fern der Vogesen, profitiert von ausgiebigem Sonnenschein. Besonders in der Reifeperiode der Beeren. Er formt ein Band von 100 Meter Breite und etwa 1 Kilometer Länge in welchem der Wind spielerischen Zugang hat und dadurch eine gewisse Trockenheit garantiert.

Sein Lehm und Mergelboden, entstanden vor 200 Millionen Jahren ist reich an Magnesium. Sein Gestein, durchsetzt und schillernd mit Keuper, begünstigt den Wasser- und Gasaustausch. Die Wurzel wachsen sehr gut in diesem sprödem Gestein.

 

Die Sorten :

Der Riesling und Gewurztraminer sind hier in der Mehrheit, da diese Sorten sehr gut gedeihen auf diesem warmen Boden. Die hier gewonnenen Weine sind trocken und fein, mit blumigem Aroma und leichtem Säuregehalt.

 

Geschichte :

Das Anbaugebiet ist beansprucht und begehrt seit 1946. Das Unternehmen Rothgerber Edouard, ein bekannter und unabhängiger Winzer im Weinbau verkaufte unter dem Etikett STEINACKER seine Weine von 1946 bis 1955.

P10 - STEINACKER DE TRAENHEIM

Land:

On the plateau of the hill in Traenheim, far from the Vosges, the Steinacker benefits from a great amount of sunshine, especially during the period when the grapes mature. It forms a band of about 1 kilometre in length and 100 metres in width, where the wind blows and dries the grapes easily.

Its argilo-marly soil, formed 200 million years ago, is rich in magnesium. Its Keuper iridescent marls foster water circulation and gas exchanges. The roots penetrate very well in these very friable rocks.

Wines:

Riesling and Gewurztraminer are the main wines, as they develop well on these hot soils. The wines are dry and full of finesse, with floral flavours accompanied by a round acidity.

History:

The land has been claimed and appreciated since 1946. Rothgerber Edouard, a wine growing merchant from Traenheim and well-regarded character in the world of wine, sold his wines under the STEINACKER label from 1946 to 1955, before stopping his activity.

Today the Steinacker area is well placed to be classified as a Premier Cru. Watch this space…

 

P11 - DER PINOT NOIR

Die Trauben :

Der Pinot Noir ist eine renommierte Rebsorte welche schon im Mittelalter angebaut wurde. Lange Zeit angebaut neben anderen roten Rebsorten, hat man ihm im Elsass einen exklusiven Platz reserviert für die Produktion von  Rot- und Roseweinen. Der Pinot Noir ist eine Rebsorte, welche sehr gut gedeiht auf dem Tonhaltigem Kalkstein des Elsass.

 

Kellermethoden, Weinherstellung :

Nach überlieferter Tradition wird er ausgebaut für leichte und fruchtige Weine. Die Beeren werden bei der Weinlese direkt ins Fass gegeben für eine Periode der Mazeration und Fermentation. Je nach Länge dieser erhält man eine hellen, den Rose oder dunkleren den Rotwein. Gefolgt von dem Pressvorgang und dem Ausbau im Fass für das blumige und fruchtige Aroma oder im Eichenfass für den rassigeren Geschmack.

 

Entwicklung :

Das Elsass ist eine Region in welcher der Boden und das Klima hervorragend sind für den Weinbau, insbesondere für die Rotweine. Das Elsass produziert heute sehr gute Pinot Noirs welche sich mit den mehr geläufigeren Rotweinen messen können. Mit den Klimatischen Veränderungen werden wir vielleicht eines Tages in der Lage sein andere große Rotweine anzubauen.

 

P11 - PINOT NOIR

Grape:

The Pinot Noir is a prestigious variety that was cultivated in the Middle Ages. Although it was long one of several red varieties, it is now the only variety under AOC Alsace to be used for red or rose wines. Pinot Noir is a variety which flourishes in the clay-limestone soils of Alsace. 

Vinification:

Traditionally, Pinot Noir is vinified to create light and fruity wines. Upon harvesting, the grapes are put directly into tanks to macerate and ferment: depending on the duration of this step, a light wine (rose) or darker (red) wine will be created. The next step involves pressing and ageing, in tanks for the fruitier wines or in oak casks for the more powerful wines.

Evolution:

Alsace is a region in which the soils and climate are exceptional for wine growing, notably for red wines. Today, Alsace produces excellent Pinot Noirs, which are on a par with those of the best known vineyards. The climate is changing, and perhaps in the future we will produce other great red varieties.

 

P12 - DER ELSÄSSER CREMANT

Ein Wein in seiner ganzen Feinheit.

Jedes Jahr beginnt die Weinlese mit den Beeren, welche für den Cremant bestimmt sind. Nach strenger Vorschrift nach den Reifegrad bemessen wird diese Weinlese von Hand durchgeführt. Mit der größtmöglichen Sorgfalt wird dieser Wein gepresst um die Feinheit und Frische im Herzen der Beeren zu erhalten. Man arbeitet hier sehr häufig mit einer Zusammenstellung, Assemblage. Die Pinot liefern den Charakter und die Note, der Chardonnay die Feinheit und der Riesling die Lebhaftigkeit. Die Ausgewogenheit im Cremant ist sehr wichtig. Für den Cremant rose wird der Pinot Noir leicht mazeriert.

 

Der Ausbau in Flaschen :

Der Wein fermentiert wie die anderen, aber um die feinen Gasbläschen zu erzeugen, wird der Wein einer zweiten Fermentation unter Druck in der Flasche unterzogen. Dieser folgt eine Lagerung „sur latte“ von mindestens einem Jahr in welchem der Cremant seinen Charakter entwickelt.

 

Das Symbole des Renommee :

Dank seiner Rebenvielfalt und der qualitative hochwertigen Arbeit der Winzer ist das Elsass der führende Hersteller des Cremant in Frankreich. Der Cremant ist ein Begleiter für große Anlässe. Man genießt ihn vor allem als Aperitif und bei verschiedenen Buffets.

 

P12 - ALSACE CREMANT

A wine full of finesse

Each year, the harvest opens with the hand-picking of the perfectly ripe grapes to be used in the Alsace Crémant. They are pressed delicately so as to extract only the freshness and finesse at the heart of the grapes. The varieties are often blended: Pinots bring a framework and delicacy, Chardonnay adds finesse and Riesling contributes intensity. Balance is important in Crémant. For the rose version, the Pinot Noir is lightly macerated.

Ageing in the bottle:

The wine ferments just like the others, but to obtain bubbles, a second fermentation must take place in the bottle under pressure. This ageing takes place on a “lath” for at least a year. The wine thus becomes a Crémant.

A symbol of prestige:

Alsace is the leading producer of Crémant in France thanks to the diversity of its grape varieties and the quality of the winegrowers’ work. The Alsace Crémant is present at every special occasion. It is perfect for aperitifs and buffet dining.

 

P13 - DIE FAMILIE DER PINOT

Der Pinot Blanc :

Ist die weisse Form des Pinot Noir oftmals auch als Klevener bezeichnet. Seine Beeren von kleiner und mittlerer Grösse ergeben einen frischen und geschmeidigen Wein. Er harmoniert mit hellem Fleisch, Fisch und Frischkäse.

Der Auxerrois :

Mit Abstammung aus dem Lothringen ist diese Rebsorte weniger verbreitet wie der Pinot Blanc mit welchem er oft im Klevener verbunden wird. Diese zwei Rebsorten ergeben einen fast gleichwertigen Wein, wobei der Auxerrois ein bisschen fruchtiger wirkt.

Der Pinot Gris :

Das Elsass als bestes Anbaugebiet für den Pinot Gris . Ein Wein trocken und vollmundig, kraftvoll und intensiv offeriert er ein Gleichgewicht zwischen strukturierter Frische und Rundlichkeit. Ein Wein mit hervorragender Lagerfähigkeit der bei zahlreichen Möglichkeiten konsumiert werden kann.

Der Pinot Noir :

Wird ausgebaut in Weiß oder Rot

 

P13 - PINOTS

Pinot Blanc:

It is the white version of the Pinot Noir, also called Klevner. Its bunches of grapes, small to medium in size, give rise to a fresh and supple wine. It is drunk with white meats, fish and fresh cheeses.

Auxerrois:

This variety comes from Lorraine and is less well known than the Pinot Blanc, with which it is often blended in the Klevner wine. The two varieties give similar wines, with Auxerrois being a little fruitier.

Pinot Gris:

In Alsace the Pinot Gris variety is at its best, a dry and full-bodied wine. These strong and intense wines offer a balance between structural freshness and roundness. Pinot Gris, a wine to be kept, can be drunk at many different occasions, aperitifs or meals.

Pinot Noir:

Can be vinified in white or red versions

 

P14 - DIE SPÄTLESE UND BEERENAUSLESE

Die Weinlese :

Die Spätlese und Beerenauslese stammen von den sogenannten noblen Rebsorten, Gewurztraminer, Pinot Gris, Riesling und Muscat. In Verbindung mit den typischen Charaktereigenschaften einer jeweiligen Rebsorte wird eine Überreife der Beeren erreicht mehrere Wochen nach dem Lesebeginn welche als „Edelfäule“ oder Botrytis Cinerea bezeichnet wird.

Die Edelfäule oder Botrytis Cinerea :

Die Edelfäule der Beeren wird ausgelöst durch Evaporation, Verdunstung. Dadurch steigt der Zuckergehalt und die Aromen werden verstärkt, verleihen diesem Wein eine Lieblichkeit und Kraft. Leider sind die Voraussetzungen für die Edelfäule nicht jedes Jahr gegeben. Nur wenn die Wetterkonditionen es erlauben kann sich die Edelfäule entwickeln. Aus diesem Grunde ist dieser Wein sehr rar.

Die Großen Augenblicke :

Eine Komplexität und unvergleichliche aromatische Finesse zeichnen die Spätlese und Beerenauslese aus. Die idealen Weine, elegant, mild und opulent begleiten sie delikate Speisen wie Gänseleberpastete oder ausgesuchte Nachtische. Mit einer großen Lagerfähigkeit sind dies die Weine für die großen Augenblicke im Leben.

 

P14 - VENDANGES TARDIVES (LATE HARVEST) & SELECTION DE GRAINS NOBLES (SELECTION OF NOBLE GRAPES)

Harvesting:

The Vendanges Tardives (late harvest) and Séléction de Grains Nobles (selection of noble grapes) come from varieties that are ‘noble’, that is Gewurztraminer, Pinot Gris, Riesling or Muscat, harvested when overripe, generally several weeks after the official start of the harvest. In addition to the identity of the variety and its aromatic character, there is strength from concentration and the development of noble rot (Botrytis Cinerea).

Botrytis:

The development of Botrytis Cinerea (noble rot) on the grapes leads to an evaporation which intensifies the concentration in sugar and in flavour, giving these wines smoothness and power. The conditions must be right to develop Botrytis and do not arise every year, so Vendanges Tardives (late harvest) and Séléction de Grains Nobles (selection of noble grapes) are only produced in exceptional years, which makes for a rare wine.

Special Occasions:

The Vendanges Tardives (late harvest) and Séléction de Grains Nobles (selection of noble grapes) are very complex wines which are of an incomparable aromatic finesse. Elegant, suave and opulent, they are ideal wines to drink with delicate foods such as foie gras or desserts. They can be kept for a long time and are perfect for special occasions.

 

 

Version imprimable Version imprimable | Plan du site
© Mairie de Traenheim
Météo Traenheim © meteocity.com

Coordonnées

MAIRIE DE TRAENHEIM

4 rue de l'Ecole

67310 TRAENHEIM

 

Tél. : 03 88 50 38 59

Fax :  03 88 50 32 82

 

Mail : mairie@traenheim.fr

       

DON DU SANG A LA SALLE COMMUNALE DE TRAENHEIM :

 

4 AVRIL 2018

30 MAI 2018

01 AOUT 2018

28 NOVEMBRE 2018